Pharmazeutisch- kaufmännische Angestellte

PKA

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA) sind in erster Linie für die Organisation in der Apotheke zuständig. Zu den Aufgaben der oder des PKA gehören die Warenbestellung und die Pflege des Warenlagers. Hinzu kommen Preisbildung, EDV und Buchführung.

Die Ausbildung kann in einer öffentlichen Apotheke oder in einer Krankenhausapotheke erfolgen. Neben Kenntnissen in Deutsch und Mathematik sind pharmazeutisches und kaufmännisches Interesse sowie Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit wichtige Voraussetzungen für den Beruf.

PKA arbeiten zwar überwiegend in öffentlichen Apotheken oder Krankenhausapotheken. Sie können aber auch in der Industrie, im pharmazeutischen Großhandel und in Drogerien sowie bei Behörden tätig sein. Daneben sind manche PKA aufgrund ihrer kaufmännischen Ausbildung außerhalb des Gesundheitssektors tätig.

Quelle: Bayerische Landesapothekerkammer

  • Durchsicht und Bestandsaufnahme der Arzneimittelvorräte
  • Ausführen der Bestellungen
  • Kontrollieren des Wareneingangs
  • Erledigen von kaufmännischen Arbeiten, z.B. Überprüfen von Lieferscheinen und Rechnungen
  • Lagern und Auszeichnen sowie Einsortieren der Waren
  • Abfüllen und Abpacken von Arzneimitteln
  • Beratung, Information, Verkauf apothekenüblicher Waren wie z.B. Kosmetika, Diätwaren, Verbandstoffe, Krankenpflegeartikel
  • Unterstützung des Apothekenpersonals bei der Herstellung von Eigenerzeugnissen, Rühren von Salben, Kapselherstellung, Mischen von bereits eingewogenen Präparaten
  • Durchführen von Maßnahmen zur Verkaufsförderung
PKA
Susanne Dierstein, StDin
Raum 227
Telefon: 089 233 48969
E-Mail: susanne.dierstein@muenchen.de

Die Ausbildung dauert i.d.R. 3 Jahre. Die Ausbildung in Teilzeit zu machen ist möglich, die Ausbildungszeit verlängert sich (§7a, BBiG).

Im 1. Ausbildungsjahr findet der Unterricht an einem ganzen und einem halben Wochentag statt, im 2. und 3. Ausbildungsjahr nur an einem Wochentag.  Der Unterricht beginnt i.d.R. um 8:00 Uhr und endet um 16:00 Uhr.

Verkürzung der Ausbildungszeit während der Ausbildung
Die Bayerische Landesapothekerkammer kann auf gemeinsamen Antrag von Auszubildenden und Ausbildenden die Ausbildungszeit verkürzen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Note 2,5 oder besser in der Zwischenprüfung und Zustimmung des Ausbilders,
  • Notenschnitt 2,5 oder besser im Zeugnis der 11. Jahrgangsstufe in den prüfungsrelevanten Fächern Einzelhandelsprozesse, Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Apotheken- und Warenkunde, Kundenorientiertes Verkaufen, Politik und Gesellschaft

Die Verkürzungsdauer ist unterschiedlich und hängt von der Vorbildung ab.

Die Landesregierungen können über die Anrechnung von Bildungsgängen berufsbildender Schulen oder einer Berufsausbildung in sonstigen Einrichtungen bestimmen.

Voraussetzung ist ein gemeinsamer Antrag der Auszubildenden und Ausbildenden an die Landesapothekerkammer:
https://www.blak.de/studium-ausbildung/pharmazeutisch-kaufmaennische-angestellte-pka

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dierstein.

Das Berufsbildungsgesetz schreibt im Ausbildungsberuf „Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte” eine Zwischenprüfung und eine Abschlussprüfung vor.

Zwischenprüfung
Der Ablauf der Zwischenprüfung wird in der Ausbildungsverordnung für Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte festgelegt. Diese Prüfung besteht aus zwei Prüfungsbereichen, die gesamte Prüfungsdauer beträgt 120 Minuten. Die Teilnahme an der Zwischenprüfung ist eine Zulassungsvoraussetzung für die Abschlussprüfung.

Prüfungsbereich „Beschaffung von Arzneimitteln und apothekenüblichen Waren“
Dauer: 90 Minuten

Prüfungsbereich „Preisbildung“
Dauer: 30 Minuten

Abschlussprüfung
Diese Prüfung besteht aus fünf Prüfungsbereichen. Der schriftliche Teil der Abschlussprüfung umfasst drei Prüfungsbereiche und dauert 240 Minuten.

Schriftliche Prüfungsbereiche:
Geschäfts- und Leistungsprozesse in der Apotheke (90 Min.)
Warensortiment (90 Min.)
Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Min.)

Der mündlich-praktische Teil der Abschlussprüfung umfasst zwei Prüfungsbereiche und dauert ca. 75 Minuten.
Mündlich-praktische Prüfungsbereiche:
Warenwirtschaft (45 Min.)
Beratungsgespräch (30 Min.)

Städt. Berufsschule für Fachkräfte in Arzt- und Tierarztpraxen und Pharm.-kaufm. Angestellte
Städt. Berufsschule für Fachkräfte in Arzt- und Tierarztpraxen und Pharm.-kaufm. Angestellte
0
Klassen
0
Schüler*innen
0
Lehrkräfte

Standort München

Kontakt & Anfahrt

01.

Unterrichtsszeiten

Mo – Fr

08:00 – 16:00 Uhr

(Während der bayerischen Schulferien ist das Schulgebäude geschlossen.)

02.

Sekretariat

Mo – Fr

07:30 – 16:00 Uhr

Geschlossen:

09:00 – 10:00 Uhr, 12:15 – 13:00 Uhr,

14:30 – 15:15 Uhr

Tel.: 089 / 233 48960

Fax: 089 / 233 48966

03.

Lage & Anfahrt

Direkt am Ostbahnhof.

Mit allen S-Bahnen:

Ausstieg Haltestelle „Ostbahnhof“.

Mit der U-Bahn-Linie 5:

Ausstieg Haltestelle „Ostbahnhof“

Zusätzlich mit Bus und Tram erreichbar.

Städt. Berufsschule für Fachkräfte in Arzt- und Tierarztpraxen und Pharm.-kaufm. Angestellte

Partner & Kooperationen