Allgemeinbildende Fächer

Vorraussetzung für alle Ausbildungsberufe

Seit dem Schuljahr 2017/18 gilt ein neuer Lehrplan für Deutsch an der Berufsschule. Er gilt für alle Ausbildungsberufe an unserer Schule. Das Unterrichtsprinzip Berufssprache Deutsch stellt die Verknüpfung von sprachlichen und fachlichen Kompetenzen in den Mittelpunkt. Ziel ist dabei eine erfolgreiche Integration in das Berufsleben. Die Auszubildenden sollen ihre sprachlichen Kompetenzen sowohl im fachlichen als auch im allgemeinbildenden Unterricht weiterentwickeln.

Die kritische Auseinandersetzung mit Themen aus dem eigenen Erfahrungs- und Interessensbereich sowie aus dem Bereich der beruflichen Praxis, ist ein weiterer Schwerpunkt. Der Deutschunterricht vermittelt somit sprachliche Fertigkeiten und Kenntnisse, die den Lernenden helfen, Kommunikationssituationen in Alltag und Beruf sach-, situations- und adressatengerecht zu bewältigen. Sie erwerben dabei wertvolle Schlüsselqualifikationen (z.B. vernetztes Denken, Kooperations-, Team- und Konfliktfähigkeit). Kritische Mediennutzung, verantwortungsvoller Umgang mit Daten sind besonders im Bereich Gesundheit sehr wichtig.

Lehrplan:
https://www.isb.bayern.de/download/18189/lehrplan_d_bs_genehmigt_07.2016.pdf

Der Ethikunterricht soll Orientierungshilfe bei Fragen und Problemen bieten, die für die Berufstätigkeit, die familiäre Situation, die Suche nach eigenen Lebenszielen und dem damit verbundenen Zurechtfinden in der Gesellschaft entstehen. Er berücksichtigt die Vielfalt der Religionszugehörigkeiten und Weltanschauungen.

Im Unterricht stehen Situationen und Probleme aus Ihrem unmittelbaren Erfahrungs- und Erlebnisbereich sowie aus der Gesellschaft im Mittelpunkt.

Junge Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen lernen miteinander und haben so die Chance, die eigenen kulturellen Wurzeln zu erkennen. Sie sollen unter Achtung der Überzeugung Andersdenkender zur Übernahme von Verantwortung im Zusammenleben mit Anderen motiviert werden. Die Achtung vor der Würde des Menschen ist unverzichtbare Grundlage des Unterrichts. Der Lehrplan ist in Lerngebiete unterteilt, aus denen Schwerpunkte gewählt werden können.

Lehrplan

Herzlich willkommen im katholischen Religionsunterricht!
Der katholische Religionsunterricht geht von unterschiedlichen Einstellungen der Schülerinnen und Schülern zu Religion und Kirche aus und gibt aus der Sicht des katholischen Glaubens Antwort auf drängende Lebensfragen.

Er hilft den gläubigen Schülerinnen und Schülern, sich mit vielfältigen Ziel- und Wertvorstellungen in der gegenwärtigen Gesellschaft auseinanderzusetzen und sich bewusster für diesen Glauben zu entscheiden.

Den suchenden, dem christlichen Glauben gleichgültig oder ablehnend gegenüberstehenden Schülerinnen und Schülern bietet er die Möglichkeit, Antworten der Kirche auf ihre Fragen kennenzulernen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Auch Schülerinnen und Schüler, die nicht getauft sind, können sich für die Teilnahme am Religionsunterricht entscheiden. Schülerinnen und Schülern, die sich als ungläubig betrachten, am Religionsunterricht aber teilnehmen möchten, haben die Gelegenheit, den eigenen Standpunkt zu klären oder auch zu revidieren.

Auszug aus dem Lehrplan für den katholischen Religionsunterricht an beruflichen Schulen (KMBek vom 3. Juni 1997 Nr. VII/6-S9414R6-1-14/75066)

Der Religionsunterricht orientiert sich am aktuellen kompetenzorientierten Lehrplan des ISB:
Katholische Religionslehre

Das heißt, wir wollen Sie gemäß des Synodenbeschlusses (2.5.1)

…. mit den christlichen Glaubensüberlieferungen vertraut machen

…. Ihnen verschiedene christlich geprägte Lebensentwürfe vorstellen

…. zur Auseinandersetzung mit anderen Konfessionen einladen

…. zu einem religiösen Leben und Handeln motivieren

Wir freuen uns auf Sie,
Ihre ReligionslehrerInnen.

Lehrplan:
https://www.isb.bayern.de/download/14162/lp_bs_bfs_katholische_religionslehre.pdf

Gerade in medizinischen Berufen sind Einstellungen, Werte, soziale und spirituelle Kompetenz wichtig.

"Evangelisch" steht für Toleranz und Offenheit für Andersdenkende und Andersglaubende. Die Unterrichtsthemen sind ein Angebot für alle, die sich eine eigene Meinung bilden wollen und Freude an medizinisch-ethischen, sozialen und spirituellen Themen haben.

Außerdem richten wir den Unterricht auf Offenheit, Gespräche und ein Miteinander der Schüler und Schülerinnen aus.

Projekte, Exkursionen und weitere religiöse und auf die Lebenswelt der Schüler und Schülerinnen ausgerichtete Angebote tragen zur Bereicherung des Schullebens bei.

Unser Unterricht bietet Hilfestellung und Orientierung für die Loslösung vom Elternhaus, das Zurechtfinden im gewählten Beruf und in der Gesellschaft.

Außerdem bietet der Evangelische Religionsunterricht an unserer Berufsschule die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Probleme und Überzeugungen offen auszutauschen.

Der kompetenzorientierte Lehrplan nimmt somit die Entwicklung der gesamten Schülerpersönlichkeit in den Blick.

Lehrplan:
https://www.isb.bayern.de/download/14161/lp_bs_bfs_evangelisch.pdf

„Demokratien sind nur lebensfähig, wenn sie von ihren Bürgern verstanden werden.“
(G. Sartori)

Sozialkundeunterricht darf nicht auf der Ebene reiner Wissensvermittlung stehen bleiben. Er soll den Schülerinnen und Schülern die Fähigkeit zu verantwortlicher und wertgebundener Entscheidung vermitteln. Sie sollen lernen, ihre eigenen Standpunkte rational und nachvollziehbar zu begründen und die ihnen zugrunde liegenden Wertmaßstäbe darzulegen. In der Auseinandersetzung mit gegensätzlichen Meinungen reflektieren die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Interessen und Einstellungen.

Sie lernen, Konflikte und Kontroversen als Wesensmerkmale einer freiheitlich-pluralistischen Gesellschaft zu akzeptieren. Der Unterricht bietet ein breites Meinungsspektrum und fordert zur eigenen Meinungsbildung heraus.

(Ausschnitt aus dem Fachprofil des Lehrplans für Sozialkunde)

Lehrplan

0
Klassen
0
Schüler*innen
0
Lehrkräfte

Standort München

Kontakt & Anfahrt

01.

Unterrichtsszeiten

Mo – Fr

08:00 – 16:00 Uhr

(Während der bayerischen Schulferien ist das Schulgebäude geschlossen.)

02.

Sekretariat

Mo – Fr

07:30 – 16:00 Uhr

Geschlossen:

09:00 – 10:00 Uhr, 12:15 – 13:00 Uhr,

14:30 – 15:15 Uhr

Tel.: 089 / 233 48960

Fax: 089 / 233 48966

03.

Lage & Anfahrt

Direkt am Ostbahnhof.

Mit allen S-Bahnen:

Ausstieg Haltestelle „Ostbahnhof“.

Mit der U-Bahn-Linie 5:

Ausstieg Haltestelle „Ostbahnhof“

Zusätzlich mit Bus und Tram erreichbar.

Städt. Berufsschule für Fachkräfte in Arzt- und Tierarztpraxen und Pharm.-kaufm. Angestellte

Partner & Kooperationen